ADAM im Quran

Salaam!

Kann man eurer Meinung nach aus dem Quran ableiten, dass Adam der erste Mensch und einzige Mann war und die nachfolgenden Generationen deshalb durch Inzest entstanden sind? :thinking:

Salam,
Wenn man den Koran immer und ĂŒberall wörtlich nimmt, muss man das wohl. Wenn man Allegorien zulĂ€sst, kann man das ganze als Allegorie der Menschwerdung verstehen. In ersterem Fall könnte man aber auch sagen, Inzest ist OKy solange es keine Alternative gibt. Also angenommen, alle Menschen ausser einem Paar wĂŒrden aus irgend einem Grund umkommen. Dann gĂ€be es ja auch nur die Alternative Inzest bei ihren Nachkommen oder Aussterben der Menschnheit.

1 Like

Salaam und danke fĂŒr das Feedback!

Dass man den Quran nicht immer und ĂŒberall wörtlich nehmen kann, steht fĂŒr mich außer Frage.

Bei „Adam“ ist zu ĂŒberlegen, ob es sich hier nur um einen Namen handelt oder ob es um eine Allegorie fĂŒr „Menschengeschlecht“ geht, was semantisch betrachtet ĂŒbrigens eine legitime Annahme ist und den Inzest ausschließen wĂŒrde. Hinzu kommt, ob der zweite Fall, also die Bedeutung „Menschengeschlecht“, an allen Stellen im Quran, wo „Adam“ vorkommt, anwendbar ist.
Salaam!

Hey OASE,

schließe mal von deinem Namen Hasan Gunnar, dass du tĂŒrkischer Herkunft bist. Falls ja und du tĂŒrkisch verstehst dann kann ich dir den folgenden Youtube Kanal empfehlen: „Dini Cevaplar“. Da ist eine Seite wo Theologen, Philosophen und Islamwissenschaftler solche Fragen bspw beantworten.

Salam

Hey RQ7,

es ist ein Fehlschluss , dass ich tĂŒrkischer Herkunft bin. Und leider kann ich auch kein TĂŒrkisch. Trotzdem vielen Dank fĂŒr die Empfehlung!

Salaam!

Hallo Gunnar😁,

Ich glaube ohne den „Inzest“ wĂ€re die Menschenvermehrung gar nicht möglich Gewesen.
Ich bin der Überzeugung dass Gott bewusst es zugelassen hat, damit sich die Menschheit vermehrt, und das das Inzestverbot erst im nachhinein eingefĂŒhrt wurde, nachdem sich eine gewisse Distanz gebildet hatte.

1 Buch Mose 28

Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und fĂŒllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet ĂŒber die Fische im Meer und ĂŒber die Vögel unter dem Himmel und ĂŒber alles Getier, das auf Erden kriecht.

Bis Denne, Besi​:grin::green_heart:

Hallo, Besi,

schön, dass du auch mal wieder an Bord bist! :wink:

Die Bibelstelle, die du meinst, lautet am Anfang: „Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch!“ und kommt in der Schöpfungsgeschichte ZWEIMAL vor: 1. Buch Mose Kapitel 1 Vers 22 und Vers 28. Im ersten Fall richten sich die Worte an die zahlreichen Tiere und im zweiten Fall an den Menschen.

Hier taucht nun aber die Frage auf: Ist mit dem Menschen das Individuum Adam gemeint oder das Kollektiv Menschheit? Es waren ja schließlich eine ganze Menge Tiere. Warum also nicht auch mehrere Menschen? Das Wort „Adam“ bedeutet ja im Arabischen auch „Menschengeschlecht“. Wenn also das Menschengeschlecht gemeint ist, dann wĂ€re es doch auch möglich, dass Allah verschiedene Völker und StĂ€mme mit jeweils einem aus Mann und Frau bestehenden Paar erschaffen hat und somit die Vermehrung von Anfang an ohne Inzest geschehen konnte. :thinking:

Dass das Inzestverbot im Nachhinein eingefĂŒhrt wurde, mĂŒsstest du im Übrigen auch belegen! :smiley:

Bis denne!
Gunnar :green_heart:

Hallo Gunnar😁, danke fĂŒr deine Antwor

Es kann schon Stimmen dass Adam so viel wie „Menschengeschlecht“ bedeutet. Jedoch darf man nicht die Geschichte des Apfelbaumes vergessen, wo Adam und Eva auf die List des Teufels Reinfallen und vom Himmel gefĂŒhrt werden.

Und was das Inzestverbot angeht wird dieser im Koran erwÀhnt

Sure 4:23

Verboten sind euch (zur Heirat) eure MĂŒtter, eure Töchter, eure Schwestern, eure Vaterschwestern und Mutterschwestern, eure Brudertöchter und Schwestertöchter, eure NĂ€hrmĂŒtter, die euch gestillt haben, und eure Milchschwestern und die MĂŒtter eurer Frauen und eure Stieftöchter, die in eurem Schutze sind, von euren Frauen, mit denen ihr (die eheliche Beziehung) vollzogen habt. Habt ihr dies jedoch noch nicht mit ihnen vollzogen, so ist es keine SĂŒnde. Ferner die Ehefrauen eurer Söhne aus eurer Abstammung, und ihr sollt nicht zwei Schwestern zusammen haben, es sei denn (, es ist) bereits geschehen. Seht, Allah ist Allverzeihend und Barmherzig.

Also, so weit mein Kenntnisstand:)

Bis denne, Besi​:grin::green_heart:

Hallo, Besi :green_heart:,

ja siehst du, genau das ist der Punkt: Adam kann ein Eigenname sein oder Menschengeschlecht bedeuten. Im Quran deutet an einigen Stellen Adam darauf hin, dass es das Individuum Adam ist. An anderen Stellen ist es aber auch durchaus möglich, dass das Menschengeschlecht gemeint ist. Die beiden zitierten Verse der Genesis eröffnen ja diese Möglichkeit auch, weil von vielen Tieren die Rede ist und dann vom Menschen, worunter ja vielleicht auch mehrere Menschen aus verschiedenen StÀmmen verstanden werden könnten. Der Quran erwÀhnt ja, dass die Menschen aus den verschiedenen StÀmmen sich kennen lernen sollen.

Das arabische Verb adama bedeutet ĂŒbrigens „etwas vermischen, einer Sache etwas hinzugeben“. Und der Mensch besteht ja aus mehreren „Zutaten“ als da sind Körper, Geist und Seele.

Hinsichtlich des Inzestverbots im Quran haste Recht. Die Frage ist nur, ob es in frĂŒheren Offenbarungen auch schon erwĂ€hnt wurde, und da bin ich momentan ĂŒberfragt. Dass das Inzestverbot erst im Nachhinein eingefĂŒhrt wurde, wovon du ĂŒberzeugt bist, bleibt fĂŒr mich deshalb noch eine zu klĂ€rende Frage.

Bis denne!
Gunnar :green_heart:

Besi, weder in der Genesis noch im Quran wird ein Apfelbaum erwÀhnt :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 Like

Hallo, Besi :green_heart:,

es gibt noch weitere Aspekte zur Annahme, dass Adam nicht der einzige respektive nicht der erste Mensch war.

In Sure 2:30 heißt es: „Und als dein Herr zu den Engeln sprach: «ICH stehe wirklich im Begriff, auf Erden einen Statthalter einzusetzen!» Sie sagten: «Setzt DU auf ihr jemanden ein, der auf ihr Unheil anrichtet und das Blut vergießt?..»“

Unheil auf Erden anrichten und Blut vergießen setzt voraus, dass mehrere Menschen involviert sind. Du kannst natĂŒrlich sagen, einer der beiden Söhne Adams hat seinen Bruder getötet. Aber erstens verstehe hier einen allgemeinen, umfassenden Sinn des Blutvergießens. Und zweitens war ja Adam vor seinem Sohn da und er hat ja kein Blut vergossen.

Hinzu kommt, dass von einem „ChalÄ«fa“ gesprochen wird, was ich mit „Statthalter“ wiedergegeben habe. Mit „ChalÄ«fa“ sind nun aber alle Menschen als Verantwortung fĂŒr die Erde Habende gemeint, was beispielsweise Sure 6:165 belegt. Daraus wiederum kann man schließen, dass mit Adam das Menschengeschlecht in toto gemeint ist.

Und noch etwas: „ChalÄ«fa“ kann man auch als „Nachfolger“ deuten. Das wĂŒrde fĂŒr 2:30 bedeuten, dass es vor Adam schon ein Menschengeschlecht gegeben hat, das Unheil angerichtet und Blut vergossen hat und das die Engel kennen.

Vielleicht gibt es ja auch noch weitere Aspekte in Verbindung mit Adam, derer ich mir bis jetzt noch nicht bewusst bin. Deshalb soll das erst mal als „Futter“ reichen (aber nicht als Apfel! :wink:)

Bis denne!
Gunnar :green_heart:

Salam Oase,

Der Mensch bzw. Adam ist selbstverstÀndlich durch Evolution entstanden und das steht auch im Koran:

„Und dein Herr ist Der, Der auf keinen angewiesen ist, und Dem die Barmherzigkeit zu eigen ist. Wenn Er will, wird Er euch hinwegnehmen und an eurer Stelle folgen lassen, was Ihm beliebt, wie Er euch auch aus der Nachkommenschaft anderer entstehen ließ.“

Der Unterschied zu unseren Primaten-Vorfahren ist dass wir ein Nafs (ein besonderes Bewusstsein) haben und das ist auch gemeint, wenn Gott in 4:1 sagt:

„O ihr Menschen, fĂŒrchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Nafs (weiblich!) schuf, und aus ihr (dem Nafs) schuf Er seine Gattin und ließ aus beiden viele MĂ€nner und Frauen sich ausbreiten. Und fĂŒrchtet Allah, in Dessen (Namen) ihr einander bittet, und die Verwandtschaftsbande. Gewiß, Allah ist WĂ€chter ĂŒber euch.“

Dieser Vers wird oft falsch interpretiert und so ausgelegt als wÀre Eva aus Adam gemacht worden. Aber wenn man arabisch kann, ergibt das keinen Sinn, weil Nafs ein weibliches Wort ist.

Salaam, Karim,

und danke fĂŒr deinen Beitrag!

Was das Genus von Wörtern betrifft, und das gilt sowohl fĂŒr das Arabische als auch fĂŒr das Deutsche, so stimmt das grammatische Geschlecht nicht immer mit dem tatsĂ€chlichen Geschlecht ĂŒberein.

Hinsichtlich des arabischen Wortes nafs ist das semantische Bedeutungsfeld sehr weit. Es kann je nach Kontext Seele bedeuten, aber auch Geist, Selbst, Mensch, Menschheit oder ganz allgemein beseeltes Wesen respektive lebende Wesenheit.

Das grammatische Femininum von nafs spielt deshalb meines Erachtens im Zusammenhang mit Adam, der ja, wenn es sich um eine Einzelperson handelt, offensichtlich ein Mann war, keine primĂ€re Rolle. Wenn es sich bei Adam um die Menschheit schlechthin handelt, dann haben wir beide Geschlechter. Und eben darauf, was wir unter Adam zu verstehen haben, zielt ja meine ursprĂŒngliche Frage ab.

Salaam
Hasan :green_heart:

Salam Hasan.

Haja schon. Hast du auf jeden Fall Recht. Ich bin ja auch kein Experte in arabischer Sprache.

Aber so lÀsst sich das ganze halt mit der Wissenschaft in Einklang bringen und man muss nicht davon ausgehen, dass Gott Zaubertricks benutzt hat um den Menschen zu erschaffen.