Alter von vierzig Jahren

al-Aḥqāf 15

وَوَصَّيْنَا الْإِنْسَانَ بِوَالِدَيْهِ إِحْسَانًا ۖ حَمَلَتْهُ أُمُّهُ كُرْهًا وَوَضَعَتْهُ كُرْهًا ۖ وَحَمْلُهُ وَفِصَالُهُ ثَلَاثُونَ شَهْرًا ۚ حَتَّىٰ إِذَا بَلَغَ أَشُدَّهُ وَبَلَغَ أَرْبَعِينَ سَنَةً قَالَ رَبِّ أَوْزِعْنِي أَنْ أَشْكُرَ نِعْمَتَكَ الَّتِي أَنْعَمْتَ عَلَيَّ وَعَلَىٰ وَالِدَيَّ وَأَنْ أَعْمَلَ صَالِحًا تَرْضَاهُ وَأَصْلِحْ لِي فِي ذُرِّيَّتِي ۖ إِنِّي تُبْتُ إِلَيْكَ وَإِنِّي مِنَ الْمُسْلِمِينَ

Und Wir haben dem Menschen aufgetragen, seine Eltern gut zu behandeln. Seine Mutter hat ihn unter widrigen Umständen getragen und unter widrigen Umständen geboren. Die Zeit von der Schwangerschaft bis zur Entwöhnung beträgt dreißig Monate. Wenn er dann seine Vollkraft erreicht hat und (auch) das Alter von vierzig Jahren erreicht hat, sagt er: »Mein Herr, gib mir ein, für deine Gnade zu danken, mit der Du mich und meine Eltern begnadet hast, und etwas Gutes zu tun, was Dir wohlgefällt. Und schenke mir Gutes in meiner Nachkommenschaft. Ich wende mich Dir zu, und ich gehöre zu denen, die sich (Dir) ergeben.«

Salaam, liebe Geschwister.
Das Wort „Vierzig“ in der Sure 46:15 ist das vierzigste Wort im Vers.
Ab dem Wort „Geburt“ bis zum Wort „Vierzig“ sind es 40 Buchstaben.

2 „Gefällt mir“

Salaam, Gottergebener mit dem schönen Schmetterling! Hat der eine besondere Bedeutung für dich? :thinking:

Neben der Mathematik wäre es auch (und das primär) angebracht, darüber nachzudenken, warum hier das Lebensalter von vierzig Jahren erwähnt ist. Der zusätzliche mathematische Aspekt weist ja möglicherweise darauf hin, dass es sich hier inhaltlich um etwas Besonderes, um etwas Wichtiges handelt, über das wir reflektieren sollten.

Immerhin handelt es sich um etwa die Hälfte der durchschnittlichen Lebenserwartung eines Menschen. Vielleicht stellt das 40. Lebensjahr einen Wendepunkt im Leben eines Menschen dar. Die Vollkraft ist erreicht. Körperlich, intellektuell und spirituell? Körperlich wäre möglich, aber intellektuell und spirituell kann ich mir nicht vorstellen. Zudem ist das Hauptthema in diesem Vers das Verhalten gegenüber den Eltern einerseits und die Rechtschaffenheit in den Nachkommen andererseits.

Kurzum: Viel Stoff zum Nachdenken!

Salaam!

1 „Gefällt mir“

Körperlich haben wir unseren Höhepunkt schon deutlich früher. Geistig entwickeln wir uns aber weiter. Mit dem Alter baut sich unsere geistige Denkfähigkeit aber in bestimmten Bereichen auch wieder ab.
40 ist etwa das Alter, in dem wir unseren durchschnittlichen mittleren Höhepunkt haben, wenn wir alle Lebensbereiche (geistig + körperlich) betrachten.

Entschuldigung, aber das hab ich nicht ganz verstanden.
Erst sagst du, körperlich haben wir unseren Höhepunkt schon DEUTLICH FRÜHER. Im geistigen Bereich entwickeln wir uns weiter, in BESTIMMTEN Bereichen baut sich die geistige Denkfähigkeit auch wieder ab. Und dann konstatierst du, dass 40 das Alter körperlich und geistig gesehen das Alter mit dem durchschnittlichen mittleren Höhepunkt unter Einbeziehung ALLER Lebensbereiche ist. Letzteres widerspricht nach meinem Verständnis Ersterem. Oder hab ick n Loch inne Birne?

Die Lebenserwartung der Menschen nimmt ja zu. Aber durchschnittlich gesehen ist 40 wohl etwa die Mitte unseres Lebensalters. Aber wieso spricht der Quran davon, dass wir mit diesem Alter die volle Reife oder die Vollkraft oder den Höhepunkt (arabisch: أشدة aschudda) erreicht haben, wo wir uns doch körperlich etwa durch Sport und Bodybuilding weiterbilden können, ganz zu schweigen von der Weiterbildung im geistigen Bereich. Man spricht doch nicht umsonst von zunehmender Weisheit mit zunehmendem Alter.

Also klar ist mir Sure 46:15 noch nicht. :thinking:

1 „Gefällt mir“

War Muhammad nicht auch 40jahre als das erstemal Gabriel zu ihm sprach und das Prophetentum ihm aufgetragen wurde?
Oder gehört das zur Hadithlehre?oder ist es Geschichte?
Wahrscheinlich oder?Denn Wissen können wir es nicht.

Salaam, RicoBerlin!

Wenn Muhammad mit 40 Jahren die Prophetenschaft erhielt, dann könnte das meiner Meinung nach bedeuten, dass er zu diesem Zeitpunkt die volle Reife erreicht hatte, um Offenbarungen zu erhalten und das Übermitteln an die Menschen auf sich zu nehmen. Insofern weist du auf einen interessanten Aspekt hin

Dann bleibt aber meine Frage trotzdem weiter bestehen. Was hat der Vers 46:15 für die Menschen allgemein zu bedeuten? :thinking:

Salaam!

Ich bin tatsächlich in meinem 40. Lebensjahr zum Koran gekommen.

3 „Gefällt mir“

Das finde ich auch eine sehr Interessante Frage🙂und es gibt sicherlich viele Möglichkeiten darüber zu Überlegen…bin gespannt was dazu hier auftaucht.

Körperlich am weitesten sind wir mit etwa Mitte bis Ende Zwanzig. Ab da baut sich unser Körper wiede ab und man verliert an körperlicher Kraft. Im Durchschnitt.
Man gewinnt mit dem Alter an Erfahrung, aber das Gehirn unterliegt auch Alterungsprozessen. Unser IQ nimmt mit dem Alter wieder ab. Stell dir ein Diagramm vor, die Erfahrung nimmt zu und der IQ nimmt ab einem bestimmten Alter wieder ab. Beide Linien treffen sich an einem Punkt, der bei etwa 40 Jahren liegt.

Ich finde diese Beiträge sehr spannend da man merkt was für ein Zahlen Wunder der koran ist und ich finde es auch gut wie viel Mühe du dir gibst

2 „Gefällt mir“

Ja sehr bewundernswert. Der Qur’an ist voller Überraschungen. Jeder Buchstabe hat seinen Platz, Sinn und Grund.
Ich mache das sehr gerne. Das ist meine Art der Dawah. Bitte das Wissen mit euren Gläubigen Angehörigen und Bekannten teilen, auf dass sie gottesfürchtiger werden!

Einen schönen friedlichen Tag dir noch!

Könnte es vielleicht sein, dass wir im Jenseits alle 40 Jahre alt sind?
Es ist nur eine Spekulation, habe im Qur’an noch keinen Hinweis auf das Alter gefunden…
Was ist eure Meinung darüber ? :thinking:

Hi, Gottergebener!

Das betrachte ich allerdings als eine höchst spekulative Spekulation. Spekulatius wäre mir in diesem Fall lieber. :slightly_smiling_face:

Aber mal im Ernst: Wenn du den Kontext des ganzen Verses liest, dann wird in ihm ein Bittgebet in Verbindung mit Eltern und Nachkommen gesprochen. Und das halte ich auf das Diesseits bezogen für wahrscheinlicher.

Salaam!

1 „Gefällt mir“

Selam,

Ich würde diesen Höhepunkt so verstehen das man mit der Kraft sowohl Nachwuchs, als auch die Eltern mit auf die Verantwortung nimmt.

Richtung 40 steigend mehr Verantwortung & Über 40 weniger dadurch das eine Generation wegfällt und man Schritt für Schritt die Position einnimmt und der Nachwuchs älter wird und eigene volle Kraft erreicht.

3 „Gefällt mir“

Nach 40:67 können äußere, wenig oder kaum beeinflussbare Gegebenheiten vom Einzelnen nicht mehr entlastend als Einwand berücksichtigt werden, wenn die Existenz tatsächlich mehr als vierzig Jahre fortbesteht. Es gibt demnach keine Strafmilderung für Ü40.

46:15 sagt in diesem Zhg. auch, dass die Bewohner der Hölle Ü40 sind. Ergänzend dazu ergibt sich im Umkehrschluss aus 35:37, dass diejenigen, die vor diesem Alter verstorben sind eine Gnade von Gott (wahrscheinlich in der Strafzumessung) erhalten werden.

Letztendlich gilt der Grundsatz aus 2:286, wonach eine Belastung niemals unverhältnismäßig sein wird.

Salaam
Ich konnte das nicht ganz herauslesen. Könntest du das. bitte genauer beschreiben?
Vielen Dank

Sorry, war gestern zeitlich eingeschränkt.

Die Feststellung ist vielmehr:

„Alle, die vor dem 40. Lebensjahr sterben, werden ins Paradies kommen, egal, was sie getan haben.“

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass nur Gott weiß, wem vergeben wird und wem nicht. Daher basiert meine Auffassung hier ausschließlich auf der Interpretation der o.g. Verse:.

Sie ist primär eine Schlussfolgerung, die sich aus der unermesslichen Gnade Gottes ergibt.

Nun: Gott sagt in 46:15, dass der Mensch im Alter von 40 Jahren seine volle geistige Reife erreicht, und darüber hinaus auch, dass der Einzelne bis zu diesem Alter Zeit hat sich Gott zu unterwerfen (zeitliche Komponente).

Daraus folgt, dass jeder, der vor diesem Alter stirbt, also vor Erreichen der in 46:15 festgelegten vollen Reife stirbt, nicht die gleiche Chance hätte wie die anderen „die Prüfung“ erfolgreich abzulegen.

Der Gleichbehandlungsgrundsatz verbietet, dass diese Leute anders behandelt werden. Dies ist vollkommen unabhängig davon, was der Einzelne tatsächlich an Gutem und an Bösem geleistet hat.

Nach dem, was wir über Gottes unendliche Gande wissen, ist es auch nicht angemessen, anzunehmen, dass Gott einen Menschen zur Rechenschaft ziehen wird, wenn der Einzelne vor Erreichen der vollen Reife stirbt.

Einem solchen Menschen wäre nicht die gleiche Gelegenheit gegeben worden, sich Gott zu unterwerfen wie anderen, die leben, um die volle Reife zu erlangen. (Gleichbehandlungsgrundsatz)

Sicher wird eingewandt: „Was ist, wenn der Einzelne wirklich schlecht, böse und ein Atheist war, wird er trotzdem in den Himmel kommen, wenn er vor seinem 40. Lebensjahr gestorben ist?“ Diese Frage resultiert daraus, dass leider die Bosheit des Menschen groß ist, während Gottes Barmherzigkeit immens ist.

Personen, die diese göttliche Gnade ablehnen oder nicht akzeptieren, können keine Altersgrenze für die Verantwortung nennen. Sie stellen Fragen wie: „Was ist, wenn die Person wirklich böse war?“

Die Antwort ist: Gott weiss genau, wer böse ist. Er ist der Wissende. Gott ist der Einzige, der unser Leben auf dieser Erde beendet, und er weiß genau, wer es verdient, in den Himmel zu kommen und wer es verdient, in die Hölle zu kommen.

Du wirst sicherlich mit 4:48 einwenden.

Bedenke: Gott wählt den Zeitpunkt, an dem die Erwartung der Unterwerfung zwingend wird. Das ist nach obigem Vers dann der Fall, wenn der Mensch die Reife erlangt und das Alter von 40 Jahren erreicht. Daraus folgt, dass der Anwendungsbereich für 4:48 noch nicht eröffnet ist und folglich auch keine Verantwortlichkeit für diese Personengruppe gegeben ist.

Ergänzend noch:

Du wirst sicher auch fragen: „Soll ich warten bis ich reif bin und 40 bin?“

Nein.

Die Antwort findest du hierzu in 66:8. (habe noch keine Übersetzung für diesen Vers)

Und weil ich weiss :grinning:, dass du die Sprache Gottes (Mathematik) sehr magst: Hier noch eine kleine mathematische Bestätigung, der oben zitierten Verse 35:37, 46:15 und 66:8.

35+37+46+15+66+8+40 = 247 = 19x13

bzw.

46+15+35+37 = 133 = 19x7

bzw.

4615 + 40 = 4655 = 19x245

Gepriesen sei Gott. Gott ist der Barmherzige. Er ist der einzige Herr, den wir uns unterwerfen. Gott ist wissend darüber, wer für die Hölle bestimmt ist und wer nicht. Der Zeitpunkt des Todes ist vorherbestimmt, vgl. 3:154; 4:78; 6:2; 6:61; 40:68; 63:11. Gott ist der einzige, der auswählt, wer vor dem 40. Lebensjahr in den Himmel kommen wird. Wir können eine solche Wahl nicht für uns selbst treffen. Menschen, die die Hölle verdienen, werden nicht vor dem Alter von 40 Jahren sterben, egal wie sehr sie es versuchen. Im Umkehrschluss: Bis zum 40. Alter ist zumindest der unterste Himmel garantiert (vgl. 17:21 in Bezug auf die Ebenen).

Bleibt gesund. Selam.