Die Anleitung

Die Anleitung

    1. Ergründet im Namen der Wahrheit!
      Ist der Mensch nicht wissbegierig und gibt sein Wissen weiter? Aber warum verbieten einige das, wenn sie vermögend werden? Können die Menschen nicht erkennen, wie Leute davon abgehalten werden Wissen zu verbreiten, auch wenn dies zum Wohle aller wäre? Befolgt nicht die Unterdrücker, befolgt die Wahrheit.
    1. Werden sie nicht als Spinner verleumdet, obwohl sie nur für den Lohn der Freiheit streben? Also dann richtet euch nicht nach den Wünschen der Unterdrücker! Sie möchten gern, dass man einlenkt, demzufolge würden sie scheinbar auch etwas entgegenkommen. Fügt euch nicht denen die trügerische Erklärungen abgeben, die die Menschen gegeneinander aufstacheln und Gerüchte verbreiten, die allem Gutem im Wege stehen. Füget euch denen nicht, auch wenn sie vermögend sind und Untergebene befehligen. Wenn die Wahrheit ihnen vorgetragen wird, so behaupten sie das seien Fabeln.
      Sollten etwa die Wahrheitssuchenden wie die Leugner gleichgesetzt werden. Wie kann man so ungerecht urteilen? Oder haben die eine Quelle, die ihnen die Legitimation für ihre Wünsche erteilt? Oder hat sich die Wahrheit ihnen verpflichtet?
      Welche Kundgebenden würden den ein Lohn für die Verkündung der Wahrheit verlangen, so dass man unfairerweise einer Last ausgesetzt wäre? Jedoch würden die Unterdrücker gerne mit ihren Blicken sie zu Fall bringen und behaupten „Sie seien gewiss verrückt!"
    1. Die die sich verdeckt halten, wenn eine Finsternis aufbricht, erhebt euch und ergründet die Tatsachen und sucht nach der Wahrheit. Den zu Beginn einer Finsternis habt ihr die besten Möglichkeiten zur Aufklärung. Ertragt geduldig, was behauptet wird und haltet euch von dehnen zurück die versuchen die Finsternis zu verbreiten. Wie wollt ihr euch später gegenüber euch selbst im hohen Alter rechtfertigen, falls ihr dem falschen Weg verfallen seid? Jeder der möchte kann den richtigen Weg einschlagen. Also erhebt euch während der Finsternis und ergründet die Fakten. Nicht alle werden die gleichen Möglichkeiten besitzen. Einige von euch müssen arbeiten, einige könnten krank sein, tragt die Wahrheit vor, wie es euch möglich ist, unterstützt euch gegenseitig.
    1. Welche die Wahrheit erkannt haben und sich trotzdem versteckt halten, steht auf und verkündet! Legt ein reines Benehmen vor, bleibt Straftaten fern und seid nicht tätig in Erwartung von persönlichen Vorteilen. Seit geduldig in Erwartung der Wahrheit.
      Die Wahrheitsleugner mögen vermögend sein und untergebene befehligen, auch sind ihnen alle Wege zu Macht eben und dennoch begehren sie noch mehr. Sie sind stur gegenüber den Fakten, obwohl sie selbst nachforschen. Trotzdem wenden sie sich von den Resultaten ab und werden hochmutig. Sie erwarten nicht, dass sie all das Mal verlieren.
      Das hier ist nur ein Versuch einer Aufklärung für die Menschen. Man haftet selbst für die eigenen Taten und den Weg, den man einschlägt.
5 Like

Sehr schön. Ist das aus dem Koran, oder hast du dir das selbst einfallen lassen?

1 Like

Das ist eine Zusammenfassung der ersten vier Suren des Korans. Die Bestrafungsverse wurden weggelassen.

2 Like

Schön dass du dir die Mühe machst :+1:

1 Like
    1. Dient der Wahrheit und sucht nach dieser. Überlässt das Denken nicht anderen und folgt diesen nicht blind. Sollte man nicht ein Weg der Anständigkeit einschlagen ein Weg, der nicht den Zorn anderer erweckt, mit der Natur im Einklang steht und nicht irreführt?
    1. Jegliche Macht derer die das Verderben vorantreiben wird schwinden, ihr Besitztum und Gewinn wird ihnen nichts bringen. Die Brut des Verderbens wird sie selbst niederreisen.
    1. Es wird eine Zeit kommen, wo jeder seine eigenen Taten bewertet, auch die Abscheulichen. Gewiss gibt es unwiderlegbare Zeichen die vertrauenswürdig sind und die man befolgen sollte. Dadurch seid ihr keineswegs verrückt. Wo soll es also hingehen? Es ist nur eine Erinnerung für euch, für die die standhaft sein möchten. Und das was ihr wollt kann nur in die Tat umgesetzt werden, wenn es im Einklang mit der Natur steht.
    1. Erforscht das Dasein, das Zusammenspiel, die Wertschätzung, den Weg der Vernunft, den Kreislauf der Vegetation. Ihr habt die Möglichkeiten es zu entschlüsseln, auch wenn ein Teil noch verborgen bleibt. Das sollte ein leichter Weg sein. Das könnte eine Anleitung an die Menschen sein, insofern sie genutzt wird. Es werden sich nur diejenigen daran orientieren die respektvoll sind. Diejenigen die sich Elend wünschen, werden sich davon fernhalten. Sie werden sich in das größte Verderben begeben und dort werden sie weder leben noch sterben. Erfolgreich werden diejenigen die Klar denken, die Wahrheit stätig ergründen und ihren Beitrag in der Gesellschaft leisten. Aber viele bevorzugen die gegenwertige Lebensweise, doch das neu zu etablierende ist besser und beständig.
    1. Die Finsternis ist die Zeit der Zensur, die Helligkeit die Zeit der Aufklärung. Das Streben der Frauen und Männer kann unterschiedlich sein. Jedoch wer das Wissen teilt, erhält und das Gute bestätigt, denen wird der richtige Weg leichtfallen. Wer hingegen mit dem Wissen geizt, es gleichgültig behandelt und das Gute leugnet, denen wird der falsche Weg leichtfallen. Wenn sie dann zugrunde gehen wird ihnen auch ihr Vermögen nichts nützen.
      Man kann niemanden einen bestimmten Weg befolgen lassen, weder den ersten noch den letzteren. Daher die Warnung vor dem Verderben. Nur diejenigen, die die Wahrheit leugnen, die lügen und sich abwenden, verfallen darin. Fern davon bleiben diejenigen die Klar denken, die ihre Mittel nutzen, um aufzuklären und nicht für ihre Taten auf eine Gunst hoffen, sondern hoffen auf die Etablierung der Wahrheit und dann wird man zufrieden sein.
1 Like
    1. Die Erhellung wird kommen auch nach einer langanhaltenden Finsternis. Die Finsternis wird vergehen. Ist das nicht eine Motivation für jene die ein Verstand besitzen. Es ist doch bekannt was zuvor geschah, mit Ländern, die eindrucksvolle Bauten hatten. In diesen Ländern hatten viele sich maßlos verhalten und darin die Verderbnis vermehrt. Daraufhin überkam sie eine geißelnde Qual. Gewiss steht die Gerechtigkeit immer lauernd bereit.
      Wenn die Menschen Ansehen genießen und wohlhabend werden, sind sie überzeugt sie verdienen es. Doch wenn ihr Lebensunterhalt sich verringert, fühlen sie sich erniedrigt. Falls die Menschen den Waisen nichts anbieten, nicht die Speisung der Bedürftigen anspornen, das Vermächtnis (die Schätze der Erde) auf eine Weise verzehren, als gebe es kein Maß und es lieben das Hab und Gut anzuhäufen, dann wird die Erde Stück um Stück zerstört. Die Gesetzmäßigkeiten geschehen Reihe um Reihe und somit erfolgt das Inferno. An solch einem Tag erinnern sich die Menschen, aber was nützt ihnen die Erinnerung? Da wünschen sie sich man hätte für ihr Leben Vorsorge getroffen. Denn dann wird niemand ihre Qual mittragen und sie hafteten für ihre eigenen Taten. Jedoch falls die Menschen es schafft sich mit innerer Ruhe zu erfüllen, blicken sie befriedigt und zufrieden zurück und verweilen unter gleichgesinnten in einer lebenswerten Welt.
1 Like

25:33 iVm 2:159; 2:160; 3:187.

1 Like
    1. In einer Zeit, des Neubeginns, nachdem die Finsternis erlischt, verliert nicht die Hoffnung. Das was folgt, wird besser für euch sein als zu Beginn. Ihr werdet zufrieden sein. Wart ihr mal nicht gedanklich verweist und habt umhergeirrt, aber ihr fandet die richtigen ideale und seid nun auch auf dem richtigen Weg. Deshalb seit nicht verletzend gegenüber denen die gedanklich verwaist sind und tadelt auch nicht die Suchenden. Stattdessen erzählt von dem Lohn der Weisheit.
1 Like
    1. Habt ihr nicht ein großes Herz, habt ihr euch nicht dem Ballast entledigt welches euch erdrückte und daraufhin eure Belange zum Vorschein gebracht? Gewiss, für jedes Problem gibt es auch eine Lösung, für jede missliche Lage eine Befreiung. Wenn ihr dann befreit seid, so richtet euch auf und strebt weiter nach der Weisheit.
    1. Schaut man in die Zeitgeschichte der Menschheit, sieht man, dass sich einige in einem Zustand der Enttäuschung befanden, es sei denn, sie vertraten die Wahrheit, verrichteten gute Werke, spornten sich gegenseitig zur Gerechtigkeit und zur Geduld an.
    1. Und jene, die aggressiv hetzen, das Verderben anfachen, gegen die Aufklärung stürmen, den klaren Blick verhindern und damit anklang in einer Gruppe findet. Gewiss, diese Menschen sind undankbar gegenüber der Wahrheit, sicherlich können sie es auch selbst bezeugen. Ihre Liebe zum Besitztum ist heftig. Sie können sich nicht vorstellen, das zum Vorschein kommt, was verborgen ist und was in den Herzen geheim gehalten wird. An jenem Tag wird die Wahrheit ihnen kundgetan.
1 Like