Dürfen wir an die Bibel glauben

Hallo zusammen
Da ich früher Christ war und immernoch eine Bibel in meinem Bücherregal steht habe ich mich dazu entschlossen sie mal wieder aufzuschlagen. Dabei habe ich mir aber folgende Frage gestellt. Im Koran wird an vielen Stellen erwähnt dass Christen und Juden die Schrift verfälscht hätten und ob es daher Sinn machen würde sich von der Bibel und der darin enthaltenen Thora komplett vern zuhalten. Natürlich weiß ich dass der Koran das vollendete Buch Gottes ist, aber dennoch dachte ich mir dass man durch das Lesen der Bibel eine bessere Sicht auf Dinge bekommt welche im Koran ebenfalls behandelt werden. Natürlich habe ich in meinem Beitrag über die richtige Bibel gesprochen, also Bücher Mose, Evangelien und Psalme und nicht über die Apostelgeschicht, den Briefen und den Offenbarungen.
Ich Freue mich über reichliche Antworten und wünsche euch eine gute Zeit
Selam

Hallo Np07 allein!

Ja, die richtige Bibel! Ich betrachte als Bibel das gesamte Alte Testament, also nicht nur den Pentateuch und den Psalter, und die vier Evangelien der offiziellen Bibelausgabe.

Daneben sollte man aber meiner Meinung nach auch nicht das Thomas-Evangelium vergessen, dass bezeichnenderweise von der „Kirche“ nicht als authentisches Evangelium angesehen wird. Ich finde es interessant, dass es vollkommen von den vier „offiziellen“ Evangelien abweicht. Es enthält nur Aussprüche vom Propheten Jesus, und zwar 114!

Ich sehe das wie du, dass man durch das Lesen der Bibel und des Thomas-Evangeliums eine bessere oder besser gesagt eine umfassendere Sicht auf Dinge bekommen kann. Solange das in der Bibel Erwähnte nicht dem Quran widerspricht und solange das in der Bibel Erwähnte nicht im Widerspruch zu etwas anderem Erwähnten in der Bibel steht, habe ich mit der Bibel kein Problem.

Ich wünsche dir auch eine gute Zeit und reichliche Antworten. :slightly_smiling_face:

Salaam!

2 „Gefällt mir“

Frieden,
Wir müssen an alle Schriften glauben laut Koran. Es ist möglich, dass die Bibel verfälscht wurde. Zumal ich auch nur Übersetzungen lesen kann. Die sind so voller Widersprpche, dass garantiert ein Teil davon nicht wahr ist. Ich betrachte die Bibel für so wahr wie Hadithe. Ein Teil davon ist sicher wahr, aber man kann sich nicht sicher sein, welcher.
Wenn man die Bibel nicht lesen dürfte, dürfte man fast nichts mehr lesen. Geschichtsbücher sind voll von Vermutungen. Es wurde immer nur die Geschichte aus dem Standpunkt weniger geschrieben, die das Geld dazu zu Verfügung hatten.
Wissenschaftliche Bücher sind voll von Theorien (Theorie=Vermutung). Sie zeigen uns also auch nicht die Wahrheit.
Bücher zur Unterhaltung zeigen auch kaum die Wahrheit.
Der Koran fordert uns zum Lernen auf und um zu lernen muss man sich auch mit dem Unwahren beschäftigen. Erst durch den Vergleich können wir verstehen lernen. Woher weißt du, dass Satan ein Lügner und Verführer ist? Indem du seine Lügen und Verführungen irgendwo gesehen hast (zb in einem Buch).

2 „Gefällt mir“

Mit dem Koran haben wir doch einen wundervollen Masstab für das, was in der Bibel wahr ist und was falsch verstandne wurde. Mit diesem Maßstab im Kopf kann man aus dr Bibel ene Menge lernen.

2 „Gefällt mir“

Hallo @Np07 ,

die ganze Bibel wird durch den Koran autorisiert. Die Bibel ist theologisch wahr. Sie ist kein Buch das historische Wahrheiten vermitteln will, sondern Glauben. Das gleiche ist beim Koran der Fall.

„Die“ Evangelien gibt es nicht sondern nur das Evangelium einmal mit bezug auf Judenchristen und einmal mit bezug auf Heidenchristen.

Wenn der Koran von Verfälschungen der Tora spricht, dann geht es dabei immer um mündliche Verzerrungen und nie um den Text selbst. Der war schon ca im 1. Jhd Kanon. Andernfalls gäbe es auch Widersprüche im Koran, der die Tora als Maßstab nimmt (3:93).

Ohne das Thema groß anzuschneiden:

Die ganze Bibel ist vom Koran bestätigt. Ist die Bibel verfälscht dann auch der Koran.

Um es präziser zu formulieren: ist die Bibel verfälscht, geht der Koran durch die Decke, mindestens 100 Verse müsste man streichen.

Hallo Hassan,

das Thomasevangelium war bei Vollendung des Koran nicht vorhanden, sondern erst nach Nag Hammadi. Die kanonische Bibel hat in bezug zum Th Ev Vorrang.

Hallo Regine. Es gibt Dinge, die manche Christen falsch verstanden haben und dort dem Koran Gehör schenken sollten, genauso aber auch manche Muslime in bezug zur Bibel.

1 „Gefällt mir“

Nach meinem Wissen entstand das Thomasevangelium etwa um das Jahr 350 also vor dem Koran.

Das mag sein. Denkst Du an etwas bestimmtes?

Nein. Könnte es sein, dass es später nochmal verändert wurde und die genaue Anzahl der 114 Verse beabsichtigt entstanden?

Das Tho Ev kann man sogar noch früher datieren, nur die älteste Schrift reicht auf ca 200-300/nChr. Zwar war das ThoEv zu Zeiten des Korans bekannt, nicht jedoch vorhanden. Erst mit Nag Hammadi hat man ein vollständiges (meine ich) Th Ev in der Hand. Der kirchliche Kanon zum 7. Jhd, den der Koran autorisiert, hat kein Thomas Evangelium. Das ist dann aus islamischer Perspektive ausschlaggebend, dass das Thomas Evangelium am Kanon gemessen wird und nicht umgekehrt oder gleichberechtigt.

Ja die Gottessohnschaft zB, die der Koran anprangert, hat nichts mit dem Sohn \ Tochter Gottes in der Bibel zutun. Die Christen könnten anders nicht nach der Bibel urteilen (Koran 5:47).

Danke für die Antworten und ich hoffe dass sich auch unter euch noch ein Austausch über dieses Thema stattfinden wird. Ich werde mich jetzt mit dem Buch exodus genauer beschäftigen da Moses ein im Koran sehr präsenter Prophet ist

1 „Gefällt mir“

al-Māʾida 72

لَقَدْ كَفَرَ الَّذِينَ قَالُوا إِنَّ اللَّهَ هُوَ الْمَسِيحُ ابْنُ مَرْيَمَ ۖ وَقَالَ الْمَسِيحُ يَا بَنِي إِسْرَائِيلَ اعْبُدُوا اللَّهَ رَبِّي وَرَبَّكُمْ ۖ إِنَّهُ مَنْ يُشْرِكْ بِاللَّهِ فَقَدْ حَرَّمَ اللَّهُ عَلَيْهِ الْجَنَّةَ وَمَأْوَاهُ النَّارُ ۖ وَمَا لِلظَّالِمِينَ مِنْ أَنْصَارٍ

Ungläubig sind diejenigen, die sagen: »Gott ist Christus, der Sohn Marias«, wo doch Christus gesagt hat: »O ihr Kinder Israels, dienet Gott, meinem Herrn und eurem Herrn.« Wer Gott (andere) beigesellt, dem verwehrt Gott das Paradies. Seine Heimstätte ist das Feuer. Und die, die Unrecht tun, werden keine Helfer haben.

at-Tauba 30

وَقَالَتِ الْيَهُودُ عُزَيْرٌ ابْنُ اللَّهِ وَقَالَتِ النَّصَارَى الْمَسِيحُ ابْنُ اللَّهِ ۖ ذَٰلِكَ قَوْلُهُمْ بِأَفْوَاهِهِمْ ۖ يُضَاهِئُونَ قَوْلَ الَّذِينَ كَفَرُوا مِنْ قَبْلُ ۚ قَاتَلَهُمُ اللَّهُ ۚ أَنَّىٰ يُؤْفَكُونَ

Die Juden sagen: »Uzayr ist Gottes Sohn.« Und die Christen sagen: »Christus ist Gottes Sohn.« Das ist ihre Rede aus ihrem eigenen Munde. Damit reden sie wie die, die vorher ungläubig waren. Gott bekämpfe sie! Wie leicht lassen sie sich doch abwenden!
Übersetzung: Adel Theodor Khoury

1 „Gefällt mir“

al-Anʿām 100

وَجَعَلُوا لِلَّهِ شُرَكَاءَ الْجِنَّ وَخَلَقَهُمْ ۖ وَخَرَقُوا لَهُ بَنِينَ وَبَنَاتٍ بِغَيْرِ عِلْمٍ ۚ سُبْحَانَهُ وَتَعَالَىٰ عَمَّا يَصِفُونَ

Und sie haben Gott Teilhaber gegeben: die Djinn, wo Er sie doch erschaffen hat. Und sie haben Ihm Söhne und Töchter angedichtet, ohne (richtiges) Wissen. Preis sei Ihm! Er ist erhaben über das, was sie da schildern.
Übersetzung: Adel Theodor Khoury

al-Anʿām 101

بَدِيعُ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضِ ۖ أَنَّىٰ يَكُونُ لَهُ وَلَدٌ وَلَمْ تَكُنْ لَهُ صَاحِبَةٌ ۖ وَخَلَقَ كُلَّ شَيْءٍ ۖ وَهُوَ بِكُلِّ شَيْءٍ عَلِيمٌ

Der Schöpfer der Himmel und der Erde, woher soll Er ein Kind haben, wo Er doch keine Gefährtin hat und Er (sonst) alles erschaffen hat? Und Er weiß über alle Dinge Bescheid.
Übersetzung: Adel Theodor Khoury

Hallo,

mit der Gottessohnkritik ist nicht der Sohn \ Tochter in der Bibel gemeint. Der Koran kritisiert dass man Ihm unterstellt wirklich ein Kind gemacht zu haben und nicht was die Bibel meint - im geistlichem Sinne. Juden urteilen nach der Tora \ Tanach (5:43) und Christen nach der Bibel (5:47).

Wenn du den Sohn Gottes aus dem Tanach und aus dem Evangelium raus nimmst, können Juden und Christen nicht mehr mit der Bibel urteilen wie es der Koran klar verlangt.

Deine eigens zitierte Koransure 101spricht von einem Kind, kein Christ oder Jude glaubt dass Jesus oder Esra ein direktes Kind Gottes ist.

Der Glaube an die Bibel ist für Muslime Pflicht, wir dürfen zwischen Bibel und Koran keinen Unterschied machen:

2:41 Und glaubt an das, was Ich (als Offenbarung) hinab gesandt habe, das zu bestätigen, was euch bereits vorliegt. (Siehe auch: 2:91, 2:97, 2:101 und viele andere Verse)

5:68 Sag: O Leute der Schrift, ihr fußt auf nichts, bis ihr die Tora und das Evangelium und das befolgt, was zu euch (als Offenbarung) von eurem Herrn herab gesandt worden ist. Was zu dir (als Offenbarung) von deinem Herrn herab gesandt worden ist, wird ganz gewiss bei vielen von ihnen die Auflehnung und den Unglauben noch mehren. So sei nicht betrübt über das ungläubige Volk!

29:46 Und streitet mit den Leuten der Schrift nur in bester Weise, außer denjenigen von ihnen, die Unrecht tun. Und sagt: „Wir glauben an das, was (als Offenbarung) zu uns herab gesandt worden ist und zu euch herab gesandt worden ist (Bibel!); unser Gott und euer Gott ist Einer, und wir sind Ihm ergeben‘.“ (Siehe auch: 4:47)

2:136 Sagt: Wir glauben an Gott und an das, was zu uns (als Offenbarung) herab gesandt worden ist, und an das, was zu Abraham, Ismael, Isaak, Jakob und den Stämmen herab gesandt wurde, und (an das,) was Moses und Jesus gegeben wurde, und (an das,) was den Propheten von ihrem Herrn gegeben wurde. Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von ihnen, und wir sind Ihm ergeben. (Siehe auch 2:285 und 3:84)

4:47 O ihr, denen die Schrift gegeben wurde, glaubt an das, was Wir offenbart haben, das zu bestätigen, was euch (bereits) vorliegt (-> Bibel!) , bevor Wir Gesichter auslöschen und nach hinten versetzen oder sie verfluchen, wie Wir die Sabbatleute verfluchten. Gottes Anordnung wird (stets) ausgeführt.

(Es gibt noch mehr Verse)

Frieden
Das ist nicht richtig was du erzählst ausser du nimmst an, das die Bibel als ganzes von Gott wäre, was ich sehr stark bezweifle, mit den ganzen x-Briefen in der Bibel. Die Bibel besteht aus mehreren Büchern, das brauch ich dir ja nicht erzählen und meiner Meinung nach ist dort die Lüge mit der Wahrheit vermischt. Du solltest genauer im Koran lesen, da steht „was Allah darin offenbart hat“ oder „was Allah herabgesandt hat“. Jetzt willst du uns sagen daß Gott alles in der Bibel offenbart hat?! Ich will dich nicht angehen oder so aber ich finde es sehr anmaßend von dir zu sagen was für die Muslime Pflicht wäre und ganz bestimmt wird nirgendswo die Bibel im Koran als ganzes autorisiert, ich glaube du wirst auch das Wort „Bibel“ im Koran nicht finden.

Frieden

2 „Gefällt mir“

Hallo,

die Bibel ist für Muslime Pflicht. Die Verse stehen oben. Wenn du sie entkräften kannst, dann werde ich dir zustimmen. Allerdings kannst du sie nicht entkräften mEn.

Allein schon dass man unter den Gesandten keinen Unterschied machen darf hebt den ganzen Nurkoranismus auf.