Engel im Islam

Frieden liebe Geschwister,

Auf der Webseite, unter den 40 Kapiteln, konnte ich noch keinen Beitrag zum Thema Engel finden.

Ich würde mich über eine Ergänzung freuen, weil man im Internet lediglich auf Hadith-Mischungen stößt.

Vielen Dank

Salaam, Murad,

über Engel und Dschinn gibt es eine ganze Reihe von Informationen im Quran. Besonders Sure 72 finde ich faszinierend. Beide Gruppe gehören zu den übersinnlichen Wesen, über deren umfassendes Wissen nur Allah verfügt.

Könntest du deine Frage etwas spezifizieren? Was über Engel (oder vielleicht auch über Dschinn) möchtest du zusätzlich zu den Angaben im Quran wissen? Oder wo gibt es Nachfragebedarf zu einer Stelle im Quran? :thinking:

Jedenfalls vielen Dank für das neue Thema und Salaam!
Hasan :green_heart:

1 Like

Selam Bruder,

Eine spezielle Frage habe ich zu den Engeln nicht. In Gesprächen höre ich schonmal wie Menschen über Engel sprechen. In diesen Gesprächen werden sicherlich Aussagen getroffen die Beleglos sind und auf hören sagen basieren.

Ich interessiere mich im Allgemeinem für die Fakten der Engel, um mir ein sauberes Bild dadrüber zu zeichnen.

Sure 2 Vers 285 in der bestmöglich mir vorliegenden Übersetzung lautet:

Der Gesandte glaubte an das, was zu ihm von seinem Herrn herabgesandt wurde, ebenso die Gläubigen. Jeder glaubte an Gott, seine Engel, seine Schriften und seine Gesandten. Wir unterscheiden nicht zwischen irgendeinem seiner Gesandten. Und sie sagten: Wir hörten und gehorchten. Deine Vergebung, unser Herr, und zu dir geht das Schicksal.

Der Auflistung nach sind die Engel an 2. Stelle aufgeführt und das erlernen des Wissen dadrüber würde meinen/unseren Glauben weiter stärken.

Murad

Salaam, Murad!

Eine interessante und nachdenkenswerte Stelle im Quran scheint mir 19:17 zu sein, wo von einem „روح Ruh“ gesprochen wird. Das Wort „روح Ruh“ lässt viele Interpretationen zu. Die Grundbedeutungen sind Geist und Seele, aber auch Lebensgeist, Essenz oder sogar Menschenleben oder Gesinnung entsprechend dem englischen „spirit“.

Im erwähnten Vers wird in der Regel mit „روح Ruh“ ein Engel, oft der Engel Gabriel, in Verbindung gebracht, der hier in Menschengestalt erscheint, um von Maria visuell wahrgenommen zu werden. Aus welcher ihm eigentümlichen Essenz Gabriel besteht und aus welcher spezifischen Essenz auch andere Engel bestehen, weiß ich nicht. Sure 6:9 lässt den Schluss zu, dass die Engel von ihrem eigentlichen Wesen her keine Menschengestalt haben, von Allah eine solche jedoch erhalten können. Dass dies tatsächlich geschieht, beweist 19:17. Da Allah im Quran an vielen Stellen von Engeln unter Erwähnung des Wortes „ملك malak“ respektive in der Pluralform ملائكة malaa`ika" spricht, bleibt die Frage, warum es in 19:17 „روح Ruh“ heißt. In Sure 16:2 und Sure 70:4 erscheinen sogar beide Wörter nebeneinander. In 17:85 steht: "Und sie fragen dich nach dem „روح Ruh“. Hier könnte mit „روح Ruh“ Geist, Seele oder Lebensgeist gemeint sein. Muhammad Asad erwähnt, dass einige hier unter „روح Ruh“ die Offenbarung des Quran verstehen. Ich halte es aber auch für möglich, dass hier der mit „روح Ruh“ bezeichnete Engel gemeint sein könnte.

In 35:1 wird die Gestalt von Engeln (in ihrer Eigenschaft als Boten) sogar näher beschrieben, nämlich mit einer unterschiedlichen Anzahl von „Flügeln“. Hier wäre zu überlegen, ob die „Flügel“ im materiellen oder in einem metaphorischen Sinn zu verstehen sind.

Bleibt noch zu erwähnen, dass es Engel mit verschiedenen, im Quran genannten Aufgabenbereichen gibt und Engel, die namentlich erwähnt werden, wie Gabriel, Michael und Malik.

Und bleibt noch der Hinweis auf 2:34, wo eine höhere Stufe der Menschen im Vergleich zu den Engeln angedeutet wird. Aber ich denke, dieser Vers ist auch interpretationsbedürftig.

Das soll für jetzt erst einmal genügen. :grin:

Salaam
Hasan :green_heart:

Salam Bruder,

Vielen Dank für deinen Beitrag. Es hilft mir ein besseres Fakten basierendes Verständnis zu bekommen. Ich finde dennoch die Engel ein eigenes Kapitel mit allen Versen aus den Kuran erhalten sollten, der vollständigkeitshalber.

Salaam, Murad,

soweit ich weiß, werden die Engel etwa achtzig Mal im Quran erwähnt. Die meines Erachtens wichtigsten und interessantesten Aspekte zum Thema Engel mit einem weitreichenden Potenzial an weiterem Eruieren habe ich ja schon in meinem vorigen Beitrag genannt. Über ein entsprechendes Feedback würde ich mich freuen. :smiley:

Salaam
Hasan :green_heart:

Salaam, Murad,

dass die Engel an zweiter Stelle unmittelbar nach Allah aufgelistet sind, sollte in der Tat zum Nachdenken anregen.

Vielleicht spielen die Engel in unserem täglichen Leben eine größere Rolle, als wir es uns bewusst sind. Sure 43:80 und Sure 82:10-12 weisen offensichtlich darauf hin, dass wir ständig von Engeln umgeben sind.

Vielleicht gibt es ja einige im Forum, die dazu etwas beisteuern können. :thinking:

Salaam
Hasan :green_heart:

1 Like

Selam Hasan,

das war auch mein Gedanke. Wenn uns das fundamentale und korrekte Wissen in der Wahrnehmung nicht mit einfliesst, werden wir teils falsche Handlungen vornehmen und verzerrtes Verständnis über manchen Dinge erhalten.

Überspitzt dargestellt ähnelt das fehlend Wissen z. B. einem Atheisten der uns Tag und Nacht erklärt und entsprechend lebt.

Folgendes konnte ich aus Sure Baqara bereits ableiten:

ENGEL HÖREN ALLAH SPRECHEN 2|30
SPRECHEN & FRAGEN ALLAH 2|30
WERDEN BELEHRT 2|30
LOBPREISEN & HEILIGEN ALLAH 2|30
SIND BEGRENZT WISSEND 2|30
VERSCHWEIGEN ALLAH GGÜ. ERFOLGLOS 2|33
AUF ALLAHS AUFFORDERUNG UNTERWARFEN SIE SICH ADAM 2|34
KENNEN IBLIS 2|34
WAREN IN ANWESENHEIT VON IBLIS 2|34

Salaam, Murad,

warum werden wir falsche Handlungen vornehmen, wenn wir kein fundamentales und korrektes Wissen über die Engel haben? Unsere Handlungen, für die wir von Allah zur Rechenschaft gezogen werden, nehmen wir doch im Bewusstsein vor, dass wir damit Allahs Wohlgefallen erlangen - oder zumindest sollten wir das. Offensichtlich schreiben Engel zwar unsere Taten auf, aber wir verrichten sie nicht ihretwegen, sondern eben für Allah.

Salaam
Hasan :green_heart:

Selam Hasan.
Es war eher gemeint im Kontext zu Mitmenschen die Engeln Eigenschaften zuschreiben welche uns nicht angegeben wurden im Kuran.

Ganz Berühmt sind außer Koranische Aussagen wie Engel betreten keine Häuser in den Hunde leben oder Bilder von Menschen hängen.

Dieses Wissens führt dazu, das manche gegen Hundehaltung und Bilder in Wohnungen sind und diese Werte im Leben tragen und auf Ihr Umfeld auswirken.

Ach so! Ich hatte deine Worte im ausschließlichen Zusammenhang mit dem Quran betrachtet. An die Hadithe der Mohammedaner hatte ich dabei nicht gedacht, die haben in meiner Denkmurmel keinen Platz. :smile:

Es ist auszugehen das weitere Menschen diese Ausarbeitung lesen und es auch unter anderem die zum denken anregen wird :slight_smile:

Es hat sich hier noch kein Monotheist beteiligt der alles über Engel ausgeschüttelt hat. Wie das Wissen darüber uns weiter entwickelt kann ich noch nicht abschließend beurteilen.

Vielleicht meinen die anderen Monotheisten, sie müssten wegen Covid 19 Abstand halten! :mask:

oder das Wissen ist noch nicht ausgearbeitet.

Ich bin leider aus meiner Kindheit vorbelastet durch Bilder von Kindern mit Flügeln und lockigem Haar. Daher verstehe ich unter Engeln erst mal nur die Möglichkeit der Kommunikation zwischen Gott und uns. Damit schließe ich nichts anderes aus, aber das ist eben, worunter sich mein Hirn etwas vorstellen kann.

Danke für dein Feedback. Das geht wahrscheinlich einigen ähnlich. Walt Disney hat auch bei vielen spuren hinterlassen. Ich bin zuversichtlich das unsere Ausarbeitungen zu einer besseren Darstellung beitragen.

GABRIEL NAMENTLICH ERWÄHNTER ENGEL 2|97
GABRIEL ÜBERBRINGT BOTSCHAFT 2|97
BOTSCHAFT WIRD AUFS HERZ HERABGESANDT 2|97
WER ENGEL ANFEINDET IST ALLAHS FEIND 2|98
MICHAEL NAMENTLICH ERWÄHNTER ENGEL 2|98
NAMENTLICHE ENGEL HARUT UND MARUT ANWESEND IN BABEL 2|102
HARUT UND MARUT HABEN WISSEN ÜBER MAGIE HERABGESANDT BEKOMMEN 2|102
ENGEL HARUT UND MARUT HABEN MIT MENSCHEN GEREDET 2|102
ENGEL HARUT UND MARUT HABEN ZAUBEREI GELEHRT IM FORM EINER VERSUCHUNG UND MITTGETEILT DURCHS ERLERNEN GOTTLOS ZU WERDEN 2|102
ENGEL VERFLUCHEN UNGLÄUBIGE 2|161

Salaam, Murad,

bei Harut und Marut lohnt es sich, intensiv nachzuforschen, weil es zu den beiden recht unterschiedliche Meinungen gibt, unter Anderem auch die, dass es gar keine zwei Engel waren. Bei hanif (http://hanif.de/?p=2482) findest du zum Beispiel Folgendes:

"Wir aber glauben, dass sie keinesfalls Engel sein können aus folgenden Gründen:

  1. Die Bezeichnung der beiden Personen ist [MaLaKaYN] ملكين, ein Nomen in Dualform, die von [MaLaK] ملك abstammt. Die Bedeutung des Wortes kann " Engel " sein oder auch " Könige " oder " Herrscher ". Also haben wir hier zwei Möglichkeiten zur Deutung des Wortes
  2. Der Vers besagt, dass auf diesen beiden etwas herabgesandt wurde. Wir wissen aber laut Vers 35:1 , dass Gott die Engel mit Seinen Befehlen zur Erde herabsenden lässt und nicht dass die Engel auf der Erde weilen, bis etwas auf sie herabgesandt wird.
  3. Uns ist bei der Namensgebung der beiden Personen (Harut und Marut) und ihrem Titel (Könige) aufgefallen, dass eine große Ähnlichkeit mit Vers 2:247 besteht. Obwohl es in diesem Vers um die gleiche biblische Geschichte von König Saul geht, wird er aber im Koran anders genant, nämlich [TALUT] طالوت, was sich mit den beiden anderen Namen aus Vers 2:102 reimt [HaRUT] هروت und [MaRUT] مروت.
    Auch Talut (od. Saul) hier bekommt den Titel [MaLaK] ملك (König).
    Auch Er bekommt etwas von Gott, was ihn als den neu erwählten König besonderes machte und zwar mehr Wissen und Körperkraft.
  4. Die oben erwähnte Geschichte, die als Interpretation zur traditionellen Lehren dient, ist niergends im Koran zu finden. Viel mehr befinden sich Geschichten von gefallenen Engel in den alten jüdischen Apokryphen, die anscheinend einen großen Einfluss im Sunnitentum hatten und später als die sogenannten israelitischen Hadithe (Erzählungen) enttarnt worden sind."

Finde ich sehr interessant, aufschlussreich und überlegenswert. Diese zitierte Meinung vertreten übrigens auch einige Quran-Exegeten.

Salaam
Hasan :green_heart:

1 Like

Salaam, Murad,

das Wort كافر " Kāfir" mit „Ungläubiger“ zu übersetzen, halte ich für verfehlt. Das arabische Verb kafara bedeutet zwar, dass man an etwas nicht glaubt, aber im Quran ist meiner Meinung nach damit gemeint, dass man nicht an Allah und nicht an den Quran glaubt.

Muhammad Asad übersetzt das mit Leugnen der Wahrheit. In Sure 109 Vers 6 heißt es bei Muhammad Asad: „Für euch euer Moralgesetz, und für mich meines!“ Man kann auch übersetzen: „Ihr habt eure Religion (euren Glauben) und ich habe meine Religion (meinen Glauben).“ Dies zeigt, dass sie an etwas glauben, also meines Erachtens auch nicht als Ungläubige bezeichnet werden sollten.

Salaam
Hasan :green_heart:

Selam Hasan,

wäre dann das Wort anders gläubige zutreffender?

1 Like

Andersgläubige wäre möglich. Ich übersetze immer mit Islam-Leugner.