Eure Beziehung und Erfahrung mit Gott


#1

Hallo zusammen, was für eine Beziehung bzw. Erfahrung habt ihr mit Gott gesammelt?


#2

Hallo und Salaam, Emmanuel,

dein Name passt ja zu deiner Frage ganz genau, denn Emmanuel bedeutet ja “Mit uns ist Gott”. Ich wünsche dir, dass du deinem Namen alle Ehre machst!

Als Beantwortung deiner Frage könnte man natürlich umfassende Beiträge verfassen. Aber ich versuche mal eine kurze, jedoch aussagekräftige Antwort mit einem Satz:

Meine Beziehung respektive Erfahrung mit Allah und das tägliche Bewusstsein und Erleben dessen kann ich zusammenfassend mit den ersten Worten des Koran-Verses 257 der zweiten Sure beschreiben.

Allah sei auch mit dir!
Salaam!


#3

Frieden @Emmanuel,
folgende Verse gehen auf meine Erfahrungen und Beziehung ein:

6:162 Sage: Gewiss, mein Kontakt, meine Praktik, mein Leben und mein Sterben sind für Gott, dem Herrn der Welten

10:85 So sagten sie: Auf Gott verließen wir uns. Unser Herr, mache uns nicht zu einer Verführung für das Volk der Ungerechten
10:86 Und errette uns durch deine Barmherzigkeit vom Volk der Ableugner

23:118 Und sage: Herr, vergib und erbarme dich. Du bist der Beste der Gnädigen

46:15 … Herr, halte mich dazu an, dass ich deiner Gunst dankbar bin, mit der du mich und meine Eltern begünstigt hast, und dass ich Rechtschaffendes tue, womit du zufrieden bist. Und mache meine Nachkommenschaft rechtschaffen. Gewiss, ich kehrte reumütig zu dir und gewiss bin unter den Gottergebenen

85:14 Er ist voller Liebe und Vergebung.


#4

Guten Morgen,
ich hatte gerade vor ein paar Tagen wieder eine schöne Erfahrung, als ein Zug meiner Verbindung ausfallen sollte, was mich in arge Probleme gebracht hätte. Ich habe Gott dringlich darum gebeten, daß der Anschluß irgendwie klappt, und unmittelbar darauf kam die Durchsage, daß der Zug doch fährt.
Ist natürlich keine große Sache und mag Zufall sein, aber auffällig fand ich es schon.
Ansonsten gibt das Gebet mit Kraft und Ruhe, gerade als kurze Auszeit an einem stressigen Tag.


#5

Gott hat mich über mindestens 20 Stationen zum Islam geführt. Ich wusste, dass Gott wollte, dass ich konvertiere, aber ich wusste nicht warum. Ich hatte den Koran gelesen und dort steht, dass die Christen die Bibel haben, die Juden die Torah und die Muslime den Koran und dass das ok ist. Also hätte ich nicht konvertieren müssen. Vor der Hölle hatte ich sowieso keine Angst.
Ich habe es gemacht, aber erst Wochen später habe ich geahnt, warum ich konvertieren sollte.
Ich bin mir sicher, dass Gott mir ein großes Geschenk machen wollte. Nicht weil er mich vor der Hölle retten wollte, sondern weil er mir ein besseres Leben geben wollte


#6

Mir fällt etwas auf.
Du stellst Fragen, aber du beteiligst dich nicht am Gespräch. Soll das so sein? Macht das Sinn, oder kommen noch Antworten?


#7

Meine Erfahrung mit Gott ist, seit ich an die Kreuzigung Jesus glaube und auch daran das er für meine Süden gestorben ist, Gott Vater nennen darf. Ich bin jetzt ein Teil von Jesus und habe Gemeinschaft mit Gott. Diese Beziehung hatte ich als Koranbefolgerin nicht. Es ist ein wunderbares Gefühl eins mit ihm zu sein, denn Jesus und der Vater sind eins und als Anhänger von Jesus ist man ein Teil von ihm.
Das wäre auch der Kritikpunkt am Koran in meinen Augen, denn er verleugnet Jesus als den Sohn Gottes sowie auch den Kreuztod.
Zu dem fehlt auch die Taufe im Heiligen Geist.


#8

Du hast also keine wirkliche Erfahrung mit Gott, sondern du hast andere Gefühle, seit du Christ geworden bist. Für mich war es lange Zeit wie Gotteslästerung, Jesus als Prophet zu sehen. Auch nachdem ich konvertiert war. Es war in meinen Gefühlen nicht wirklich geklärt, obwohl ich auch schon lange Jahre vorher nicht an eine Dreieinigkeit glaubte und auch nicht zu Jesus betete, wegen des ersten Gebots.
Später war es für mich viel logischer, Jesus als Prophet zu sehen, da ich auch bei Christen Schuldgefühle erlebte. Auch Christen können das mit der Vergebung in Wirklichkeit nicht so annehmen. Können sie es doch (es gibt da einige Ausnahmen) sind sie oft einfach rücksichtslos in der Gewissheit der Vergebung.
Ich habe übrigens so viele wirkliche Erfahrungen mit Gott, dass ich ein Buch darüber schreiben könnte.


#9

Ja ich hatte auch schon Erfahrungen mit Allah gemacht. Ich muss sagen, dass war sehr spannend.
Ich habe festgestellt, dass man mit Allah, durchaus kommunizieren kann, wenn Er gewillt ist, seine Zeichen zu geben. Er greift auch in Verlauf eines normalen Lebens ein, wenn Er dazu gewillt ist.


#10

Hallo zusammen,

Gott segne euch. Tut mir leid das ich lange nichts geschrieben habe. Es war meines erachtens nicht der richtige Zeitpunkt. Nein, es ist kein Gefühl, sondern eine Überzeugung.