Geschehnisse zu Lebzeiten des Propheten


#1

Frieden!
Es ist mir bewusst, dass Hadithe nicht dazu berechtigt sind, irgendwelche religiösen Gebote oder Verbote uns aufzuerlegen, da sie bekanntlich ausgedachte Aussprüche in den Mund unseren Propheten Mohammed legen, die auch noch dem Koran widersprechen.
Soweit ist es mir klar, doch als jemand, die sich neu vom Sunnitentum entfernt hat, bleiben mir noch einige Fragen offen. Wie sieht es mit Fakten bzw der Beschreibung der damaligen Zustände aus, die in den Hadithen erwähnt werden? Kann man solchen Dingen glauben schenken bzw woher sollen wir sonst wissen, dass Kalifen tatsächlich Hadithe verbrannt haben sollen? Oder kurz gesagt, kann man Überlieferungen glauben, die einfach nur von Geschehnissen berichten, die uns jedoch keine Gebote oder Verbote oder sonstige widersprüche zum Koran auferlegen. Und wenn ja, können wir uns da sicher sein, dass diese nicht ebenfalls ausgedacht worden sind?


#2

Herzlich willkommen Ayse,
wissen kann man das natürlich nie. Letztlich ist Geschichtsschreibung immer die Geschichte der Mächtigen. Ich würde einfach gucken, was mir plausibel erscheint. In wessen Interesse könnte eine Fälschung sein?
Ich würde auch nicht alle Prophetenaussprüche pauschal verwerfen, einige scheinen mir durchaus plausibel. Nur haben sie eben nicht mehr Gewicht als die persönlichen Äußerungen irgend eines anderen Menschen.


#3

Danke für deine nette Begrüßung :slight_smile: