Könnte mir jemand diese beiden Verse erklären?

#1

Frieden liebe Freunde,

wieder ein mal eine Frage von mir.

Folgende zwei Verse verursachen in mir Verwirrung:

Sure 24, Vers 2: “Eine Frau und ein Mann, die Unzucht begehen, geißelt jeden von ihnen mit hundert Hieben. Laßt euch nicht von Mitleid mit ihnen beiden angesichts (der Rechtsbestimmungen) der Religion Allahs ergreifen, wenn ihr an Allah und den Jüngsten Tag glaubt. Und es soll bei (der Vollstreckung) der Strafe an ihnen ein Teil von den Gläubigen zugegen sein.”
http://islam.de/13827.php?sura=24

und

Sure 4: “Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt.”[15]

Und wenn zwei von euch (Männern) es begehen, dann fügt ihnen Übel zu. Wenn sie (aber) umkehren und sich bessern, dann lasset ab von ihnen; denn Allah ist Gnädig und Barmherzig."[16]
http://islam.de/1411.php

Meine Fragen:

  1. Stimmen diese Verse sinngemäß mit dem Arabischen überein, oder gibt es Übersetzungsfehler?
  2. Gibt es hier einen Unterschied in den Handlungen Unzucht und Hurerei? (da die Strafen unterschiedlich ausfallen)
  3. Fällt die Strafe für Hurerei (siehe Sure 4/Vers 15 und 16) für Männer und Frauen wirklich unterschiedlich aus, wie es dort steht und wenn ja, warum?
  4. Wenn Punkt 3) zutrifft, trifft der Abschnitt “Wenn sie (aber) umkehren und sich bessern, dann lasset ab von ihnen; denn Allah ist Gnädig und Barmherzig” nur auf den Mann zu oder auch auf die Frau? Sprich, kann die Frau aus dem Haus befreit werden, wenn sie sich umkehrt und bessert
  5. Falls nicht, Wieso bezieht sich der in 4) beschriebene Abschnitt nur auf den Mann und nicht auch auf die Frau?

Ich würde mich über eine Erklärung sehr freuen.

Danke

0 Likes

#2

Frieden liebe Freunde,
Frieden lieber Freund,

Gruß.

0 Likes

#3

Salam
Ich denke, Sura 16 bezieht sich auf die Sura 15, und es sind noch immer die Frauen gemeint. In der Übersetzung hanif.de steht folgendes:

  1. Und beeinträchtigt die beiden von euch, die ihm nachkommen. Bereuten sie es und besserten sich, dann lasst von beiden ab. Gewiss, Gott war Reue annehmend, gnädig

  2. Es ist gewiss Gottes, die Reue derjenigen anzunehmen, die das Schlechte aus Unwissenheit tun, dann aber zeitnah bereuen. Jene sind es, deren Reue Gott annimmt. Und Gott war wissend, weise

Mit dieser Übersetzung machen diese zwei Suren meiner Meinung nach mehr Sinn.

Liebe Grüsse

0 Likes

#4

Guten Morgen,
welche Verse meinst Du jetzt? Du zitierst jetzt die meist (auch bei Hanif) als Vers 16 und 17 bezeichneten. Vers 16 (bei dir 15) kann sich aber nicht ausschließlich auf Frauen beziehen, weil es grammatikalisch Männer sind. Die arabische Sprache unterscheidet da, wie auch z.B. das Spanische. Offen ist aber, ob es sich bei den beiden um einen Mann und eine Frau oder um zwei Männer handelt. Auch was genau mit Abscheulichem (fahisha) gemeint ist, ist umstritten, ebenso ist unklar, was geneu der Ausweg sein kann, den Gott den Frauen gibt. Alles in allem zeigt sich wieder, daß es eher um eine moralische Richtlinie geht als um ein 1:1 umsetzbares Gesetz.

0 Likes

#5

Hallo @Eli und @Regine!

bei mir steht bei Hanif

Sure 4
Vers 15:“Und gegen diejenigen von euren Frauen, die dem Abscheulichen nachkommen, lasst dann vier von euch bezeugen. Wenn sie dann bezeugten, so haltet sie fest in den Häusern, bis der Tod sie abberuft oder Gott für sie einen Ausweg macht”

Vers 16:" Und beeinträchtigt die beiden von euch, die ihm nachkommen. Bereuten sie es und besserten sich, dann lasst von beiden ab. Gewiss, Gott war Reue annehmend, gnädig "

http://hanif.de/?p=2661

Genauso, wie in meinem Thread zitiert.

Meiner Meinung nach ergibt es mehr Sinn, wenn in Vers 16 Männer gemeint sind. Denn erst heißt es in Vers 15 “von euren Frauen” und dann in Vers 16 “von euch”. Da der Koran ja an Prophet Mohammed (Frieden sei auf ihm) gesandt wurde, kann mit “von euch” die jenigen aus seiner Gruppe (von Männern) gemeint sein" die den Frauen aus Vers 15 gegenübergestellt werden.

Andererseits ergäbe es meiner Ansicht nach nicht viel Sinn, da ja Gott dann für eine Tat (das Abscheuliche) für ein Geschlecht (die Frauen) zwei verschiedenen Strafen vorsähe, einmal das Einsperren, bis der Tod sie abberuft oder Gott ihnen einen Ausweg schafft und einmal das, was als “Beeinträchtigen” bezeichnet wird.

Ich frage mich nur, ob "dann lasst von beiden ab. Gewiss, Gott war Reue annehmend, gnädig "(16) sich auch auf Vers 15 bezieht. Darf man die Frauen dann freilassen, wenn sie bereuen oder muss man abwarten, bis Gott sie von sich aus befreit und was ist dann mit diesen Ausweg durch Gott gemeint?

0 Likes

#6

Ich denke ja, das in den Häusern behalten könnte auch anders gemeint sein, daß sie eben nicht weggejagt werden (und damit auf der Straße sitzen) sollen.
Der Ausweg könnte dann sein, daß sie einen anderen Platz zum Leben finden. Also: auch wenn sie sich mies euch gegenüber benehmen, jagt sie nicht weg, solange sie keinen anderen ort haben, an dem sie unterkommen können. Das ganze natürlich bezogen auf eine Zeit, wo nur wenige Frauen ein selbständiges Leben hatten.

1 Like