Organspende und Bestattungsformen

Hallo liebe Community,

ich wollte gerne mal eure Meinungen/Ansichten zu den beiden Themen hören.

Organspende
soweit ich weiß ist dieses Thema ziemlich umstritten im Islam. Manche glauben aufgrund der Wiederauferstehung am Jüngsten Tag, dass sie ihre Organe quasi nochmal gebrauchen werden und wollen deswegen ihre Organe nicht spenden. Ich finde diese Sicht sehr fragwürdig, da jedes Lebewesen meistens nach dem Tod verwest, sprich sich auflöst und damit auch die Organe. Da ich im Koran auch nichts dazu gefunden habe, jedenfalls nicht direkt, bin ich der Meinung, dass man mit gutem Gewissen Organe spenden kann, statt diese verwesen zu lassen. Es ist sogar eine sehr gute Tat, immerhin rettet man ein Menschenleben und heißt ja im Koran, dass wer einen Menschen rettet, es so ist als hätte man die ganze Menschheit gerettet (5:32) Was haltet ihr davon? Könnt ihr mir zustimmen?

Bestattungsformen
Es gibt die Feuer-, Erd-, Wasser- und Naturbestattung. In Deutschland ist die beliebteste Bestattungsform die nichtkirchliche Beerdigungsart Feuerbestattung. Ich hatte mal spaßeshalber meine Mutter gefragt wie sie es haben wollen würde. Sie lehnte alles außer der Erdbestattung ziemlich klar ab. Im Islam gibt es den starken glauben, dass wir aus Erde entstanden/erschaffen worden sind und dementsprechend auch wieder zur Erde werden (gibt ja viele Verse dazu im Koran). Es gibt aber wie bei der Organspende keine Anweisungen dazu. Wäre es also in Ordnung sich einäschern zu lassen? Vllt kann mich jemand auch mal mit Wiederauferstehung beleuchten, also wie es genau abläuft, wobei soweit ich weiß dazu jetzt auch nicht viel im Koran ist.

Frieden

Ich lehne Organ-„Spende“ nicht deshalb ab, weil ich denke, dass ich meine Organe im Jenseits bräuchte, sondern weil ich nicht während des Sterbeprozesses ausgeweidet werden möchte. Der sogenannte Hirntod ist völlig willkürlich gewahkt und sehr umstritten. Die Empfänger der Organe haben auch kein wirklich gutes Leben danach, weil der Körper die fremden Organe abstösst, was ständig unterdrückt werden muss, oft erfolglos. Am meisten haben die Ärzte bzw. Organhandelsorganisationen davon. Ich spende daher lieber Dinge, die die Empfänger tatsächlich gebrauchen können.

Beim Thema Bestattung bin ich etwas unentschieden. Ich denke eigentlich nicht, dass Gott uns eine bestimmte Bestattungsform vorschreibt, dafür sind die Formen der verschiedenen Kulturen zu unterschiedlich, und ich denke nicht, alle anderen liegen falsch. Wichtig ist, dass die Toten würdig behandelt werden. Intuitiv liegt mir Erdbestattung näher, andererseits mag ich Friedwälder (Bestattung im Wald unter einem Baum), das ist aber leider nur mit Urne möglich.

Hallo, RQ7,

sowohl für Organspende als auch für Bestattungsformen sind mir keine im Quran enthaltenen Regelungen bekannt. Da im Quran alles für einen Muslim für seine dem Islam gemäße Lebensführung Relevante enthalten ist, gehe ich davon aus, dass die Entscheidung für die im Quran nicht expressis verbis erwähnte Organspende und Bestattungsform im Ermessen eines jeden Einzelnen liegt.

Deiner Argumentation hinsichtlich Rettung eines Menschenlebens per Organspende kann ich zustimmen, wobei ich allerdings auf dem Gebiet der Medizin ein Laie bin und nur vom Hörensagen und Lesen von Berichten weiß, dass Organspenden etwas Positives bewirken.

Gegen Feuerbestattung habe ich ebenfalls keine Einwände, denn der menschliche Körper zerfällt ja so oder so in Staub und Erde, bei der Feuerbestattung geht es eben nur schneller. Insofern finde ich es also auch in Ordnung, einen Verstorbenen einzuäschern.

Wie bereits erwähnt, ist im Quran alles Relevante enthalten. Was Allah uns bezüglich der Wiederauferstehung im Quran mitteilt, ist eben das, was Allah uns wissen lassen will. Und was nutzt es uns denn im diesseitigen Leben für unsere Lebensführung, den genauen Ablauf der Wiederauferstehung zu kennen? Es gibt doch genug andere Themen, die unser tägliches Leben betreffen und deren Eruieren schon mehr als genug Zeit in Anspruch nimmt. Es sind in diesem Forum in den vergangenen Wochen und Monaten so viele für unseren Tagesablauf wichtige Fragen aufgeworfen und Themen angesprochen worden, die leider kaum auf Resonanz in Form eines Feedbacks oder von Vorschlägen und Argumenten gestoßen sind (ausgenommen die Impf-Diskussion :wink:).

Salaam!

2 „Gefällt mir“

Frieden zusammen,

Ja, die Impf Diskussion hat einen Rekord gebrochen und den Einsatz sehr seltenen Teilnehmer hinauf geschworen.

Zur Organspende möchte ich drauf hinweisen dass je nach Land in der EU wo du lebst eine automatische Spende durchgeführt werden kann.

Falls du dich dagegen entscheidest musst du dies anmelden. Zum Beispiel in den Niederlanden.

Zur Bestattung würde ich auch die klassische Variante wählen. Aber wenn man sich Grabbesucher anschaut die dort dem Ort eine Verbindung oder Kontakt Portal zuschreiben ist es fraglich. Hier muss dringend aufklär Arbeit geleistet werden.

Die klassische Variante bietet den Vorteil das noch Werte gesichert sind und bei Bedarf und Fragen in Zukunft eine Klärung statt finden kann. Sehr oft hat dies Methode viele Unklarheiten klar gestellt.

Salaam, Murad,

da hast du einen Punkt angesprochen, an den ich gar nicht gedacht habe und der ein dickes Pfund in die Waagschale der klassischen Erdbestattung wirft. Chapeau!

Salaam
Hasan :green_heart:

Dann wäre vielleicht eine Einbalsamierung am besten.

Selam

Wie sieht es mit der Geschichte der Söhne Adams aus, wo der eine den anderen tötet und dann ein Rabe im zeigen soll was er mit dem leblosen Körper machen soll. Ist das nicht ein Hinweis auf eine Erdbestattung ? Nur so eine Idee. Ich denke, das es egal sein sollte was nach dem Tod mit dem Körper passiert. Aber sicher bin ich mir leider nicht was mit mir passieren sollte wenn es dann mal soweit ist.

Selam

Ich denke, es ist falsch, den Körper einfach liegen zu lassen. Icb würde nir aber nicht anmaßen, andere Kulturen zu verurteilen, in denen Feuerbestattung üblich ist.

Da ich mich bis jetzt mehr mit den Themen im Koran für meinen Alltag im Diesseits beschäftigt habe fehlt mir viel über die Kenntniss des -Todes-Sterbeprozesses-Weg ins Jenseits-
Was für Koranverse haben wir die uns mehr über den Tod verraten ?haben wir überhaupt etwas darüber? Und kommt man direkt nach dem Tod vor Gott?
Salam und Liebe Grüße

Regine hat eigentlich schon das meiste erwähnt, was ich dazu schreiben würde.
Organe werden immer vom lebenden Mensch entnommen. Dieser „Hirntode“ ist noch dazu in der Lage, zu verdauen, auszuscheiden, ein lebendes Kind im Bauch heran wachsen zu lassen, zu ejakulieren und kann auf verschiedene äußere Reize reagieren. Manche wachten auch wieder auf.
Wenn man die Beatmungsmaschinen abstellt und der Organspender stirbt, sind die Organe nutzlos.
Die meisten Organspender sind Unfallopfer. Sie werden extra beatmet, um die Organe zu retten.
Es wird kritisiert, dass die Beatmung oft zu abrupt abgestellt wird und der Patient deswegen stirbt. Eine sanfte Entwöhnung von den Atemgeräten könnte womöglich den ein oder anderen retten.
Diejenigen, die ein Organ erhalten, müssen starke Medikamente nehmen, damit ihr Körper das Organ nicht abstößt. Das Organ ist nur etwa 10 Jahre haltbar.

Selam

würde gern hier mal die Frage stellen, habt ihr euch schon gedanken darüber gemacht, wie es ablaufen wird wenn ihr oder Familienangehörige sterben. Wie läuft das dann ab ? Habe nicht wirklich Erfahrungen damit gemacht aber die Frage beschäftigt mich sehr. Bisher hieß es immer die Moschee in der ein Moslem Mitglied ist kümmert sich evtl. mit den Hinterbliebenen darum, d.h. Waschung, Friedhof, Beerdigung ?
Was wenn man kein Mitglied einer Moschee ist. Wie wird mit denen umgegangen ? Sind noch viele Fragen aber das sollte erstmal reichen. Bin auf eure Antworten und Meinungen gespannt.

Selam

Selam

Falls nichts im Testament steht und keine Wünsche von dem Toten zu Lebzeiten geäußert wurden, wird denke ich der nächste freie Friedhof in Erwägung gezogen.
Wichtig ist, dass man in Deutschland vor seinem Tod noch eine Generalvollmacht an eine Vertrauensperson übergibt, die sich dann um die Schließung der Konten und Kündigungen jeglicher Verbindlichkeiten kümmert.

Sehe ich auch so. Am besten auch gleich eine Patientenverfügung verfassen lassen.