Revolutionäres Buch

Der Koran ist ein revolutionäres Buch. Es fordert immer gegen das Ungerechte , gegen die Unterdrückungen vorzugehen und für die Freiheit, für die Bildung und für den Wohlstand für alle zu stehen. Aus dieser Sicht sollte man es mal versuchen zu lesen.
Dass der klassische Islam das nicht propagiert ist klar. Über Jahrhunderte lang hat man sich an die Spitze der revolutionären Bewegung stellen können, um diese Still zu legen. Dafür wurden die Bedeutungen der Schlüsselbegriffe verändert. Die angeblichen Gläubigen konnten nun Ihre Religion von zuhause aus ausüben, auch wenn sie in einer Diktatur lebten und draußen kein Frieden herrschte oder man gerade dabei ist der Bevölkerung die Grundrechte zu entziehen. Der Otto-Normal-Gläubiger sollte sich mit gesellschaftlich gesehen unwichtigen Themen beschäftigen. Wann schneidet man sich die Fingernägel, wie hat man sich zu waschen, in welche Richtung muss man sich wenden, wenn man Yogaübungen mache, wie oft und wann muss man die Yogaübungen machen, wie soll man sich Kleiden, wie sollen sich Frauen verhüllen…

Ähnlich wie du denke ich.
Die Schrift wird zu sehr beschränkt gelesen und wenn auch beschränkt bedacht. Man muss sich aus der Indoktrinierung befreien und es wahrnehmen. Teilweise stehen viele Bildungspakete und Verständnisse uns im Weg (Evolutionstheorie, heutiges Sozialverhalten) um das volle Potential zu entfalten.
Viele künstliche Strukturen werden versucht über die Schrift zu legitimieren.

da hast du recht. Ich finde auch dass verbote einem das Denken abnehmen und somit eine aufrichtige Gottergebenheit verhindern, da die meisten Traditionalisten sich diesen verboten unterordnen ohne zu wissen warum dies und das nicht erlaubt ist. Bei mir war das früher auch so, ich habe mir meistens auf Youtube Prediger angeschaut und dieser sagte zum Beispiel „kurze Hosen sind verboten“, also folgte ich den Worten dieser Prediger und zog keine kurzen Hosen an. Warum das verboten ist weiß ich bis heute nicht

Ist Fatwa …Männer müssen ab Bauchnabel bis über die Knien bedeckt sein und Schultern auch…Bei Frauen dürfen die Füße, Hände und das Gesicht in der Öffentlichkeit gesehen werden mehr nicht…so wurde mir das früher mal beim Islamunterricht erklärt :sweat_smile:

Aber einen genauen Grund kennt niemand. Wo wir schon bei solchen sunna verboten sind, ist euch schonmal aufgefallen dass jedes Verbot welches Grundlage im Koran hat einen Nutzen hat welchen auch Nicht-muslime erkennen würden, aber in der Sunna ist es so dass dinge Verboten sind weil sie verboten sind

1 Like

Kennt ihr das Leben des Brains, die Stelle wo Brain verhaftet wird und das Mädel Hilfe bei der Volksfront von Judäa such!
So kommt es mir gerade vor😃

Hat meines Verstehens nach nichts mit Sunna zutun

"# Fatwa

von einer muslimischen Autorität auf Anfrage erteilte Rechtsauskunft"

Dieser Film :laughing: damals mit meiner Religionslehrerin in der Schule angeschaut

Ja, der Film hat einige schöne Szenen, z.B. auch die mit der Sandale.:slightly_smiling_face: