Suizid im Islam


#1

Friede liebe Schwestern und Brüder ich habe eine Frage zur Stellung des Korans bezüglich des Suizids. Es ist selbsterklärend dass man das Leben, das Gott uns geschenkt hat, nicht leichtfertig beenden darf aber wie verhält es sich mit jahrelangen Depressionen, die den Betroffenen letzendlich dazu treiben.
Ich selbst habe einen geliebten Menschen auf diesem Weg verloren drum meine Bitte mit entsprechender Sensibilität zu kommentieren.
Danke für eure Aufmerksamkeit


#2

Liebe Fuesun,
so ganz explizit ist der Koran da nicht. Es gibt eine Stelle, die man als “tötet euch nicht selbst” lesen kann, aber auch als “tötet nicht eure Seele”, da nafs sowohl Selbst als auch Seele sein kann.
Wie Du sagst, das Leben ist ein Geschenk, das wir nicht leichtfertig wegwerfen sollen, und unsere Aufgabe ist es, anderen das Leben lebenswert zu machen, soweit es in unserer Macht steht. Das ist aber nicht immer möglich, sei es, weil das Leid zu groß ist, sei es, weil die andere Person sich nicht helfen lassen will.
Es heißt ja im Koran, jedem wird nur soviel auferlegt, wie er/sie tragen kann. Also wird, wer es einfach nicht schafft (sowohl als Betroffene/r als auch als Helfer/in), dafür sicher nicht bestraft.


#3

Es ist bitter zu hören, dass jemand mit seinen Depressionen nicht mehr fertig wird und sich deshalb das Leben nimmt. In dieses Thema ist allerdings nicht nur die Person involviert, die sich zum Suizid gezwungen sah, das betrifft auch das Umfeld der Person, das ja möglicherweise zu den Gründen der Depressionen gehört und möglicherweise zu wenig unternommen hat, um die betreffende Person vom Suizid abzuhalten. Aber das ist natürlich von Einzelfall zu Einzelfall sicher anders zu beurteilen.

Was nun die Rechtsnorm des Quran zu diesem Thema betrifft, so betont Allah ausdrücklich im Quran , dass ER es ist, DER zum Leben erweckt und zum Tode führt bzw. sterben lässt. Des Weiteren kann man dem Vers 39:42 entnehmen, dass ER es ist, DER den Todeszeitpunkt bestimmt. Wenn mir beispielsweise jemand ein Buch leiht, dann hat er das Recht, dass ich ihm das Buch unversehrt zurückgebe und nicht zerstöre oder wegwerfe. Ebenso kann man sagen, dass Allah uns das Leben (ver)leiht und das Recht hat, es von uns zurückzunehmen, ohne dass wir es zerstören respektive wegwerfen. Insofern sollten wir vorsichtig sein, einem Menschen das Recht auf Suizid zuzugestehen.

Und wenn man sagt, dass Allah einer Seele nur deren Leistungsvermögen zumutet, dann wende ich ein, dass viele Leute sich bewusst oder unbewusst unterschätzen und ihre tatsächlichen Grenzen der Leistungsfähigkeit noch gar nicht kennen und dass man diesen Vers deshalb ebenfalls mit Vorsicht auf sich anwenden sollte.

Auch der Vers, dass man seine Seele nicht töten soll, weist auf ein Verbot des Selbstmordes hin, und zwar unabhängig davon, wie man “nafs” interpretiert. Denn wenn man sein Selbst schon nicht töten soll, dann sicher erst recht nicht sein Leben eigenhändig beenden.

Bleibt aber abschließend darauf hinzuweisen, dass letztendlich Allah es ist, DER beurteilt, was ein Mensch tut und warum er es tut, einschließlich des Suizids. Und SEINE allumfassende Barmherzigkeit kann sicherlich auch dazu führen, dass Allah einem Menschen einen begangenen Suizid vergibt.

Bitte also Allah viel um Nachsicht und Vergebung für deinen verstorbenen geliebten Bekannten!

Und zum Schluss möchte ich dir mein Beileid für den Verlust eines geliebten Menschen aussprechen. Halte ihn in guter Erinnerung!


#4

Frieden liebe Schwester,
in 4:30, nach dem 4:29 Vers steht (Bubenheim Übersetzung): “Und wer dies in feindseligem Vorgehen und ungerechterweise tut, den werden Wir einem Feuer aussetzen. Und dies ist Allah ein leichtes.”

Somit könnte man vielleicht Suizid als gerechtfertigt ansehen, wenn es nicht auf feindseligem Vorgehen beruht und gerechtweise ist.


#5

Frieden liebe Geschwister
Danke für eure pietätvollen Antworten und eure Anteilnahme. Ich teile eure Ansicht vollkommen und konzentriere mich bei meiner Erinnerung an diese Person nicht auf die Sünde, die sie sich durch den Suizid aufgeladen hat, sondern behalte ihr warmes Herz und ihre Güte im Gedächtnis. An vielen Stellen im Koran wird betont dass Gott jede Sünde außer der Beigesellung vergeben kann wenn er will. Gott ist allvergebend und ein Gnadenspender sodass ich immer wieder diese Person in meine Gebete mit einschließen werde.
Möge der Friede und der Segen Gottes über euch sein. Einen gesegneten Sonntag wünsche ich euch


#6

Friede sei mit Euch, wie Ihr ja schon geschrieben habt bestimmt **alleine Gott wann jemand geboren wird und wann jemand stirbt.**Allah/Gott, gelobt und gepriesen sei ER alleine ! So sehe ich das.
Wenn der Zeitpunkt des Todes gekommen ist, dann ist er da. Behalten wir geliebte Menschen, die den Weg des Selbstmordes wählten immer in guter Erinnerung. Wir kommen von Gott und kehren wieder zu IHM, dem Allmächtigen zurück!

Zahra


#7

Friede sei mit euch, liebe Geschwister.