Unerwünschte Themen?


#1

Ich will mal hier die Frage stellen, ob es hier in Forum unerwünschte Themen oder Tabus gibt?
Wenn ja, welche wären es und warum sie Tabus sind?


#2

Es gibt mit Sicherheit unerwünschte Themen. Wenn hier jetzt, um ein sehr extremes Beispiel zu wählen, jemand über die Erziehung seiner Hunde sprechen möchte, ist das sicher ein unerwünschtes Thema.
Aber ich denke, du hast da bestimmte Themen im Sinn. Könntest du vielleicht einige Beispiele aufzählen, bei denen du vermutest, dass die Themen unerwünscht sein könnten


#3

Gegen das Thema Hundeerziehung hätte ich nichts, es gibt ja sogar eine FB-Gruppe Muslimische Hundefreunde.
Für mich wäre die Grenze erreicht, wenn jemand über Sexualpraktiken ins Detail geht oder Nacktfotos von sich einstellt. Ansonsten wäre ich bei reiner Werbung für Produkte kritisch.


#4

Ja das Thema Satan, seine Macht und seine Verführung und sein Einfluss.
Auch das Thema des Bösen. Wie werden Menschen böse und so weiter.


#5

Ich könnte mir vorstellen, daß wir unterschiedliche Ansichten haben, was unter dem Begriff Satan zu verstehen ist, aber das ist ja erst mal kein Grund, das Thema zu vermeiden.


#6

Ja, weil wir schon mal das Thema hatten, die Herrschaft Satan und sein wirken in den Medien und in der Gesellschaft. Und da gab es ziemlich wüste Sachen. Ich glaube mich zu Entsinnen, dass Verschwörungstheorien und Dauerposten von bestimmten Symbolen darunter Handzeichen von irgendwelche Promie s untersagt wurden. Daher frage ich, ob man überhaupt über das Thema Satan sprechen darf?


#7

Tja, das ist schwierig, das so im voraus zu sagen. Verschwörungstheorien hätte ich hier auch nicht so gern, weil man dann schnel nicht mehr ernst genommen wird. Andererseits ist schon die Frage, wo fangen Verschwörungstheorien an und hört der ganz normale tatsächliche Wahnsinn auf. Vieles, was von seriösen Medien aufgedeckt wird, hätte man erst mal als Verschwörungstheorie abgetan.
Allerdings finde ich es tatsächloch schwierig, alles als satanische Kräfte zu bezeichnen, weil ich denke, die Welt ist eben doch komplizierter, es handeln Menschen mit spezifischen Interessen oder auch mal einfach Irrtümern, das solte man dann konkret benennen.
Aber jetzt habe ich schon eine Antwort gegeben, ehe Du die Frage überhaupt gestellt hast…


#8

Fragst du, ob man es ansprechen darf, oder fragst du, ob du es ansprechen darfst?
Mich selbst interessiert das Thema nicht so sehr, da ich erst mal Menschen und ihre Probleme sehe, wenn was schief läuft. Auch denke ich, dass es hinter jedem Thema immer eine gewisse Dynamik gibt, je nachdem, wo das Thema aufkommt.
Ich bin der Meinung, dass du das Thema ansprechen könntest, dass man dann aber schauen könnte, ob es konstruktiv und hilfreich ist oder nicht.
Aber das ist nur meine Meinung.


#9

Mir geht es in erster Linie darum, Verführung und Methode des Satans, so wie dessen Wirken zu Erkennen und zu Untersuchen. Zweitens geht es mir auch um Irrlehren, die im Zusammenhang des Satans in der Gesellschaft herumgeistern. Sie zu kennen und zu Widerlegen ist mir eine wichtige Angelegenheit.


#10

Schreib doch einfach mal Deinen Beitrag, und dann sehen wir weiter. Sonst reden wir hier noch ewig um den heißen Brei herum.


#11

Ich will nicht nur einen Beitrag über diese Thema schreiben, sonder eine ganze Reihe von Beiträgen.
4 oder 5 Beiträge werden es wohl fürs erste sein. Da diese Thema sehr umfassend ist.
Hier sind die Titel.

  1. Aspekte des Bösen.
  2. Das Wirken des Satans
  3. Das Böse des einzelnen Menschen.
  4. Das Böse in einem Kollektiv.
  5. Methoden um böses zu vermeiden.

#12

Ich habe nichts dagegen, dass du solche Vorträge hier veröffentlichst, aber ich würde dir gerne etwas zu bedenken geben.
Wenn du dich zu Hause hin setzt, viel schreibst über den Satan und die Leser dazu bringst, eine Vortragsreihe zu lesen, wird viel Zeit und Energie an den Satan gebunden.
Wenn du raus gehst und Gutes tust, dich mit Menschen triffst, geht die Energie an andere Stellen.
Zu meinen Kindern habe ich immer gesagt:
Da wo du hinschaust, gehst du auch hin. Darum achte darauf, wo dein Augenmerk hingeht. Schau auf das Gute.
Ich wünsche dir alles Gute


#13

Da hast du vollkommen recht. Nur ist der Satan und das Böse ein ständiger Begleiter im Leben.Er ist der Feind und man sollte schon wissen wie man damit fertig werden kann. Einige Grundzüge und Aspekte über diese Thema sollten schon durchdacht werden.


#14

ich bin jetzt 60 Jahre alt und sah noch nie die Notwendigkeit, aber vielleicht sind die Bedürfnisse bei anderen ja anders gelagert